Chronik unserers Vereines

erste Gründung

Der erste Kegelclub wurde 1913 gegründet und nannte sich "Murks". Zwei weitere, "Essigmänner" und "Freiweg", bildeten sich nach dem 1. Weltkrieg. Der Einbau einer Kegelbahn in der früheren Schankwirtschaft Möbius kurz nach der Jahrhundertwende dürfte sich dabei fördernd auf diese Sportart ausgewirkt haben.

Bildung (SG) Seelingstädt.

1950 bildeten die Sportler unter Leitung von Paul Petzold die Sportgemeinschaft (SG) Seelingstädt.

Diese kurzzeitig 1954 eingeschlafen, erlebte 1960 ihre Wiedergeburt durch drei Kegelmannschaften und eine Frauengymnastikgruppe.

Beginn Sektion Fußball

Nachdem im Jahr 1964 der alte Sportplatz (Dorfende Richtung Trebsen) durch die Sportler als Fußballplatz hergerichtet war, begann die Sektion Fußball unter Leitung von Herrn Herbert Möbius mit dem Spielbetrieb. Hier wurde bis ins Jahr 1978 auf Punktejagd gegangen

Bau neuer Kegelbahn

1975 veranlasste der Rat der Gemeinde den Bau einer neuen Kegelbahn. Die Inbetriebnahme ein Jahr später gab dem Kegelsport neuen Auftrieb.
(--> historisches Foto und Zeitungsartikel aus 1975 <--) Bis 1989 gab es drei Kegelmannschaften von denen zwei in der Kreisliga und eine in der Kreisklasse spielten.

Bildung SV Seelingstädt e.V

1990 bildete sich dann der SV Seelingstädt e.V. mit vier Abteilungen von denen heute aber nur noch Kegeln, Fußball und Gymnastik übrig sind. Unter dem Vereinsvorsitz von Bernd Lange erfolgte zugleich die Mitgliedschaft im Muldental Kreissportbund. Heute besteht die Abteilung mit ca. 70 Mitgliedern aus vier Wettspielmannschaften Männer, einer Wettspielmannschaft Frauen und zwei Wettspielmannschaften Senioren. Gespielt wird in der Verbandsliga Sachsen, Bezirksliga, Bezirksklasse, Muldentalliga und Muldentalklasse.

Fußball - Aufstieg 1. Kreisklasse

Im Jahre 1993 gelang unter Führung von Coach Heinz Schmidt folgerichtig der Aufstieg in die 1. Kreisklasse Grimma, in welcher man sich auf Anhieb beweisen konnte und über die nächsten Jahre hinweg etablieren sollte.

Bildung einer 2. Mannschaft Fußball

Dieser sportliche Aufwärtstrend führte 1994 zur Bildung einer 2. Mannschaft, welche es auch in den 80er Jahren schon einmal gegeben hatte.

Anbau Sanitärtrakt inklusive Duschräume

Anbau eines neuen Sanitärtrakt inklusive Duschräume, Umkleidekabinen und Aufenthaltsräumen. Das gesamte Objekt ist spätestens ab diesem Zeitpunkt als Vereinsdomizil aller Abteilungen und Sparten des SV Seelingstädt anzusehen.

Fußball

wurde unsere erste Männermannschaft Muldentalmeister im Kegelsport und schaffte in einem Ausscheidungsturnier den Aufstieg in die Bezirksklasse, dieser Aufstieg bedeutete aber das diese ihre Heimspiele auf einer Vierbahnanlage austragen mussten, da 200 Wurf gespielt werden müssen. Das war erst viele Jahre bis 2009 in Pausitz der Fall

1999/2000 Fußball

Die Qualifikation zur eingleisigen 1. Muldentalklasse der zusammengelegten Kreise Grimma und Wurzen in der Saison 1999/2000 schaffte man auf Anhieb. Ab hier ging man allerdings wieder alleine auf Punktejagd, die 2. Mannschaft wurde aufgelöst.

Fußball

Anlässlich der 750-Jahrfeier unseres Ortes Seelingstädt, spielte man vor, dem Ereignis verpflichtenden 750 Zuschauern, gegen das Oberliga-Team vom SV 1919 Grimma (1:8).

Fußball

In der Saison 2002/03 kam es zu einem nicht zu verhindernden negativen Leistungseinschnitt. Durch zahlreiche alters- und verletzungsbedingte Karriereenden standen über 10 Akteure plötzlich nicht mehr zu Verfügung. Eine Mannschaft mit nur ca. 15 gemeldeten Spielern nahm den Spielbetrieb dennoch auf und erhielt somit die Seelingstädter Fußballtradtition am Leben. Dem sportlichen Klassenerhalt 2002/03 folgte der Zwangsabstieg in die 2. Muldentalklasse, auf Grund einer fehlenden Nachwuchsmannschaft.

Fußball

Im Jahr 2005 konnte die Fußballabteilung ihr 40-jähriges Bestehen, seit der Gründung im Jahre 1964 durch ihren Ehrenpräsidenten Herbert Möbius, feiern.

Fußball

2010 konnte die erste Männermannschaft ihre Heimspiele in Bennewitz austragen.

Fußball

Im Jahr 2013 konnte eine C-Juniorenmannschaft gegründet werden. Diese nimmt seit der Saison 2013/14 am Spielbetrieb teil, jedoch vorerst ohne Wertung.

Neubau Kegelanlage

Der erste Spatenstich für den Erweiterungsbau der Kegelanlage wurde am 08.08.2014 ausgeführt.

 

Die erste Baufirma, der Meisterbetrieb Altenburger, ging am 15.09.2014 an die Arbeit mit dem Rohbau des Anbaus.

 

Darauf folgte die Firma Dach-Schmidt in Kooperation mit der Zimmerei Gödicke mit dem neuen Dachstuhl und dem Dach.

 

Nun hieß es wieder warten bis zum 13.12.2014.

 

An diesem Tag wurde das letzte Punktspiel auf der alten Zweierbahn ausgespielt. Am Tag darauf - es war ein Sonntag - fanden sich ca. 15 Sportler ein, um mit dem Abriss der alten Kegelbahn zu beginnen.

 

Was in den nun folgenden 120 Tagen passierte, ist einfach unglaublich. Lassen sie mich in kurzen Stichpunkten dies aufzahlen.

 

  • Entkernung der alten Bahn und des Aufenthaltsraumes
  • Durchbruch und Tragereinbau zur neuen Bahn
  • Komplette Erneuerung der Heizungs- und Sanitäranlagen, Elektrik und Malerarbeiten
  • Wärmedämmung der kompletten Decke
  • Fußbodendämmung des neuen Gebäudes
  • Der gesamte Trockenbau im Gebäude und der komplette Außenputz mit Farbanstrich
Einbau Kegelbahn

Beginn mit dem Einbau der neuen Kegelbahn durch die Firma Ahlborn am 16.03.2015.

 

Feierliche Eröffnung der Kegelbahn am 01.05.2015.

Auflösung der Abteilung Fußball.